BIOGRAFIE

Thomas B. Franz wuchs in Berlin auf. Der zweite Vorname ist Bernhard. Neben seinem Engagement als Schauspieler, Sänger und Musicaldarsteller ist er auch u.a. als Autor und Texter tätig. Mit eigenen lyrischen Texten ist er in unterschiedlichen Veröffentlichungen zu finden - u.a. im Hosentaschenbuch LEBENSZEICHEN - und bei Lesungen im gesamten deutschsprachigen Raum zu hören. 

Als Kind nahm er zunächst Cellounterricht, es zog ihn jedoch schon früh zum Gesang und zum Schauspiel. Mit fünf Jahren ging es für ihn zum ersten Mal vor die Kamera - beim „Sandmännchen“. Bis zum Stimmbruch war er in seiner Heimatstadt Teil der Schöneberger Sängerknaben, mit denen er über die deutschen Bühnen tourte, an der Deutschen Oper Berlin spielte und mit Künstlern wie Monserrat Caballé oder René Kollo sang.

2008 zog es ihn nach Hamburg, wo er eine Ausbildung in Tanz, Gesang und Schauspiel an der Stage School aufnahm. Diese beendete er 2011 an der Stageart Musical School mit dem Zusatz: staatl. anerk. Musicaldarsteller.

Bereits während seiner künstlerischen Ausbildung gehörte er zum Schauspielensemble des Hamburg Dungeon und war im Musical ELISABETH – DIE LEGENDE EINER HEILIGEN am Landestheater Eisenach und der Stadthalle Marburg auf der Bühne zu sehen.

Kurz vor seinem Abschluss holte ihn das Altonaer Theater, Hamburg für die Rolle des Schülers Melworm im Schauspiel DIE FEUERZANGENBOWLE, das ihn im Winter 2011 schließlich auf Tour und für einen Monat an die Kömodie an der 

Steinstraße, Düsseldorf schickte und für weitere Jahre begleitete. Zudem wurde er Teil des Ensembles der Vocalartisten in Bremen und ergatterte die Rolle des Luciano Panzarotti in DIE LEIBSPEISEN DES PATEN, mit denen er bis 2019 regelmäßig tourte.

 

2012 bot ihm das Kölner Horrortheater, später Horrortheater auf Tour, auch Hamburger Horrortheater, die Darstellung der Hauptfigur der Reihe DAS KABINETT DES DOKTOR TUMBLETY an, welche er bis 2014 in vier Inszenierungen verkörperte.

 

Von Januar 2013 bis Mai 2018 war er in der Hauptrolle Tommy im Ostrockmusical ÜBER 7 BRÜCKEN auf Deutschlandtournee. Darüber hinaus war er Ensemblegründungsmitglied am Bremer HafenRevueTheater und verkörperte dort verschiedene Rollen und wird dort, sobald sich die Vorhänge nach der Coronakrise wieder öffnen können, erneut zu sehen sein.

In der Saison 2015 gehörte Thomas B. Franz dem Entertainmentensemble des Heide Park Soltau an, wo er u.a. als Schauspieler in der Attraktion KRAKE LEBT! KIDS zu sehen war.

Im Sommer 2015 brillierte er, von Publikum und Presse hochgelobt, in der Rolle des singenden Teufels bei den Darß Festspielen. In den Sommern 2014, 2015, 2016 gehörte er mit Künstlern wie Helen Schneider, Alexandra Kamp, Götz Otto, Matthieu Carriére oder Jasmin Wagner zum Ensemble der Burgfestspiele Jagsthausen, wo er beispielsweise den Aio in DIE PÄPSTIN und den Findus in PETTERSON, FINDUS UND DER HAHN und erneut den Melworm in der FEUERZANGENBOWLE gab, welche ihn 2015 für zwei Monate ans Theater am Kurfürstendamm in Berlin führte, wie auch im Sommer 2016 für eine Spielzeit zu den Festspielen Heppenheim.

2016 nahm er Unterricht bei Monty Arnold in „Lesen für Hörbücher“, „Synchronsprechen“ und „Synchronsprechen für Computerspiele“. Im gleichen Jahr spielte er mit Olaf Paschner im Kindergesundheitstheaterstück DR. FRÖHLICH die Rolle des Fridolin für den HSV.

 

Im Dezember 2016 sang er in der Weihnachtsproduktion ENDLICH WEIHNACHTEN am Theater Geisler in Lübeck. 2017 debütierte er zudem im Musical NACHTS IN BREMEN 2 im altehrwürdigen Bremer Ratskeller sowie in MUSICAL DINNER - DAS ORIGINAL, mit dem er bis zum Ausbruch der Coronakrise im gesamten norddeutschen Raum unterwegs war.

 

Bereits mehrmals stand Thomas B. Franz erfolgreich mit seinem Soloprogramm O SOLO MIO auf der Bühne, in welchem er bekanntere und unbekanntere Lieder unterschiedlicher Genres mit eigenen, gesprochenen Texten zusammenführt.

 

Im Sommer 2017 holten ihn die Darß-Festspiele erneut in seiner Paraderolle des Teufels für ihre Produktion DAT BEST. Im Sommer des gleichen Jahres war er gemeinsam mit Katrin Redepenning mit dem baiovarischen Comedyduo ROSI UND SCHORSCH unterwegs.

Im Winter 2017/2018 gehörte er zum Schauspielensembles der Produktion DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL - DIE ORIGINAL FAMLIENSHOW an, bis es ihn schließlich mit der Fairytale Factory auf DIE SCHATZINSEL zog. 

 

2018 war er zudem als künstlerischer Part im Rahmen einer Kinderferiensprachschule vom Land Bremen engagiert. Im gleichen Jahr holte ihn die Agentur Märchenkinder als Schauspieler für das Kinderprogramm auf der TT-Line zwischen Deutschland und Schweden. 2019 stach er noch einmal in See.

 

2018 und 2019 schlüpfte er wieder in die Rolle des Findus in PETTERSSON, FINDUS UND DER HAHN an den Hamburger Kammerspielen und, wie schon 2016, am Harburger Theater.

Das kleine Hoftheater holte ihn gemeinsam mit Katrin Redepenning, Ioana Tzoneva und Ljuba Markova am Klavier mit der 20er-Jahre-Produktion KANN DENN LIEBE SÜNDE SEIN. Thomas B. Franz war Teil des dortigen Programms zur Hamburger Theaternacht 2019. Den Jahreswechsel 2019/20 feierte das kleine Hoftheater mit ihm, Katrin Redepenning und Marie-Christine Banga und der Gala ATEMLOS DURCH DIE SILVESTERNACHT.

Von 2018 bis 2019 war er als Dozent im Bereich Musical an der ASK Berlin tätig. Darüber hinaus drehte er für das ZDF. 2019 gehörte er zum Schauspielensemble des Hamburg Dungeon. Seit 2019 arbeitet er als Sänger mit dem Trio Viviparie und ebenfalls seit 2019 bildet er mit der Sängerin Valerie Koning das Duo VALERIE UND THOMAS. Gemeinsam touren sie mit eigenproduzierten Showformaten. Corona brachte das Duo auf die Idee live zu gehen und die Marke SOCKENKONZERT zu entwickeln. 2020 waren sie so, teilweise unterstützt von AULISTA, spartenübergreifend live - u.a. mit dem Coron.Art Theater und dem Kulturfestival SH.

 

2020 holte ihn die Creative Amusement Factory für das Entertainmentprogramm im Europapark und Rulantica. Im Engagement erreichte ihn der erste Lockdown, woraufhin sämtliche Termine abgesagt wurden. Ein für die Sommer- und Herbstmonate vorgesehenes Engagement als Sänger auf den Donaufkreuzfahrtschiffen der Phönix Reisen musste ebenfalls entfallen.

Im Mai 2020 war Thomas B. Franz in er zu Gast bei dem Hamburger Dirigenten und Pianisten Roun Zieverink in einem seiner #kitchen-conserts, das live in den sozialen Medien übertragen wurde.

Seit Herbst 2020 gehört er in der Rolle des Robert zum Ensemble der Varieté-Show ROTER SCHWAN by Aulista.

 

Die Coronapandemie hat den Kunstschaffenden zugesetzt. Thomas B. Franz nutzt diese Zeit u.a., um sich in einer Weiterbildung bei FÜR DEN FILM im Bereich Filmschauspiel weiterzuentwickeln und seine Kompetenzen und sein Portfolio als Künstler zu erweitern.

 

Ob als Sänger und Schauspieler in Dinnershows, auf der Bühne im Sprechtheater oder Musical, ob Live, in Farbe und lebendig auf den unterschiedlichen Kanälen, ob in Liveanimationen und schauspielerischen Improvisationen für Kinder und Erwachsene oder über in Deutschland, Österreich und der Schweiz und darüber hinaus, Thomas B. Franz mag die Vielfalt der Möglichkeiten Menschen mit Spiel und Gesang, Herz und Humor zu unterhalten. Häuser wie das Theater Vorpommern in Stralsund, das Staatstheater in Fürth oder die Rheingoldhalle in Mainz sind ebenso seine Bühne wie die Kulturmühle in Berne, das The Willow in Gunnison/Colorado, USA oder der Gipfel des Wurmbergs im Harz. So ist Thomas B. Franz vor allem eines: unterwegs - denn kaum etwas ist spannender als Menschen mit den Möglichkeiten von Kunst zu begeistern. Bühne ist Magie! 

Vita, inklusive Fotos

Material für Caster